Miranda Markgraf ist gebürtige Berlinerin, verheiratet, Mutter eines fünfjährigen Kindes und als Tänzerin und Eurythmistin in verschiedenen sozialen und künstlerischen Arbeitsfeldern tätig.

Sie entwickelt ihre Arbeit seit 2010 kontinuierlich weiter und bildet sich stetig in Tanztechniken, Improvisation, Stimme, Meditation, ganzheitlichen Therapien, Praktiken der Körper- und Bewegungswahrnehmung (Somatik und Kinästhetik) und Tanz im sozialen Bereich fort.

Den Eurythmie-Diplomabschluss absolvierte Miranda Markgraf 2009 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter. Seitdem entwickelte sie gemeinsam mit Künstler*innen unterschiedlicher Genres rund 20 Bühnenstücke für Tanz und Eurythmie. Von 2010 bis 2015 arbeitete sie unter anderem als Mitglied und Mitbegründerin des internationalen FLOCKS & SHOALS Performance Kollektivs. Zudem arbeitet sie mit Senior*innen in Pflegeheimen, mit Student*innen in der Schauspielausbildung, mit kleinen Kindern in Tanzschulen und Kindergärten und mit Erwachsenen in offenen Kursen und Workshops. Sie spricht in Podiumsdiskussionen und referierte im HKW Berlin und anderen Häusern.

Sowohl ihre Bühnenstücke, als auch ihre Tanz- und Eurythmiekurse beschäftigen sich mit menschlichen Zuständen und dem Grundsätzlichen sowie Persönlichen im Verhältnis von Ich und Umwelt.